Philips Lumea Essential BRI863 – Entfernt Haare dauerhaft

Der Karton mit meinem Testprodukt, den Philips Lumea BRI863/00 enthielt außer dem Gerät, ein Falzprospekt mit Garantieinformationen und eine Bedienungsanleitung in sechs verschiedenen Sprachen. Auch ein hübsches blasslilafarbenes Täschchen mit Reißverschluss war enthalten. In dem Täschchen kann man das Gerät sehr gut aufbewahren. Wenn man verreist, kann man den Philips Lumea darin mitnehmen, denn es ist mit dünnen Schaumstoff gefüttert. So ist der Philips Lumea ein klein wenig geschützt.
Die Bedienungsanleitung sollte genau studiert werden, denn bei einigen Krankheiten, bei Einnahme von bestimmten Medikamenten, sowie bei dunkler Haut, darf das Gerät nicht verwendet werden.
Vor der Verwendung des Lumea, soll man die Haare auf der Hautoberfläche entfernen, damit das Licht besser von den  Haarbestandteilen unter der Haut aufgenommen werden kann. Man kann Epilieren, Rasieren, Kürzen oder die Haare mit Wachs entfernen. Ich hatte mich für das Rasieren entschieden. Danach stellte ich die für mich richtige Lichtintensität am Gerät ein. Hierfür wird das Gerät eingeschaltet und auf die Haut gedrückt. Nach dem Abtasten der Haut durch das Gerät blinken die Anzeigen für die empfohlene Intensität grün. Wenn man nun den Ein-/ Ausschalter erneut drückt, wird die empfohlene Einstellung automatisch verwendet. Aber auch eine manuelle Einstellung der Lichtintensität ist natürlich möglich. Bei der Behandlung soll man darauf achten, dass man das Gerät im 90-Grad-Winkel auf die Haut aufsetzt und es muss genügend Hautkontakt bestehen. Ich stellte fest, dass sonst die Lichtimpulse nicht ausgelöst werden. Auch auf viel Licht sollte bei der Behandlung geachtet werden. Zum Auslösen der Lichtimpulse drückt man die Blitztaste. Ich empfand diese Anwendung  als relativ einfach. Natürlich braucht es beim ersten mal etwas Übung, aber dann geht die Anwendung recht schnell. Ich habe das Gerät hauptsächlich für die Beine und unter den Achseln verwendet. An den meisten Körperstellen habe ich dunkle Haare z.B. auch unter den Achseln, aber an den Unterarmen habe ich einige helle dünne Härchen. Bei hellblonden, roten und grauen Haaren, ist das Gerät nicht wirksam genug und deshalb für diese Haarfarben ungeeignet. Ich habe es bei den Unterarmen zwar trotzdem versucht, konnte bisher aber noch keinen Erfolg feststellen. Anders sieht es bei den dunklen Haaren am Bein und unter den Achseln aus. Nach mehreren Anwendungen in zwei wöchentlichen Intervallen, sind kaum noch Haare nachgewachsen. Inzwischen ist alles schön glatt geworden. Schmerzen hatte ich bei der Behandlung nicht empfunden, nur ist es sehr warm geworden, wenn ich die Lichtimpulse ausgelöst habe. Hautirritationen sind ebenfalls nicht aufgetreten. An den glatten größeren Stellen, habe ich den Modi „Gleiten + Lichtimpuls“ angewandt. Hier ging es sehr gut und schnell. Aber bei kleineren unebenen Stellen, war nur der „Modi Halten + Lichtimpuls“ möglich. Ich fand, dass es gerade an den unebenen Stellen, schwierig war einen Lichtimpuls auszulösen. Ich habe dann versucht und darauf geachtet, das Gerät richtig auf die Haut aufzusetzen und nach einigen Versuchen und Bewegungen ging es dann doch.
Erfolge haben sich bei mir nach der Behandlung mit dem Philips Lumea BRI1863/00 auf jeden Fall eingestellt. Nur braucht man auch etwas Geduld bis erste Erfolge sichtbar sind. Dies ist frühestens nach der zweiten oder dritten Behandlung der Fall.
Ich empfehle das Produkt gerne weiter, weil es meine unerwünschten Haare dauerhaft und schmerzfrei entfernt. Auch ist es sehr einfach in der Handhabung.
Ich habe das Produkt im Rahmen eines Produkttests kostenlos erhalten. Dies beeinflusst jedoch nicht meine ehrliche Meinung.

Advertisements

Das eWickler Comfort eW820 Set

Wir haben bereits einen elektronischen Rolladenwickler einer anderen Firma, allerdings Aufputz. Für eine weiteres Fenster, benötigten wir ebenfalls einen eWickler, deshalb freute ich mich, dass ich das eWickler Comfort eW820 Set von WIR elektronik testen durfte. Mein Testpaket bestand aus dem eWickler Type Comfort eW820 und einen Sonnen-/Dämmerungssensor. Beide Produkte waren in einem optisch ansprechenden Pappkarton gut verpackt.

Die Technischen Daten des Gurtwicklers sind:                  20160717_122614.jpg
Versorgungsspannung: 230 V – 50 Hz
Standby Verbrauch: <=0,2 W
Nenndrehmoment: 11 Nm
Gurtbandbreite: 23 mm
Max. Wickelvolumen: 6,3 m bei 1,0 mm Gurtband
Max. Zugleistung: 45 kg

Nach dem Auspacken studierte ich gemeinsam mit meinem Freund die Bedienungsanleitung. Denn mein Freund, musste die Montage schließlich vornehmen.
Da an diesem Fenster vorher noch kein elektronischer Gurtwickler vorhanden war, sondern nur ein manueller Wickler Aufputz, musste zunächst eine Wandöffnung für den eWickler geschaffen werden, weil der eWickler Comfort eW820 ein Unterputzgerät ist. Und dies war bei unseren Altbau (Fachwerkhaus) ein großes Problem. Genau neben dem Fensterrahmen befand sich unter dem Putz ein tragender Balken. Also musste eine andere Lösung her. Nach einigen Überlegungen, hatte mein Freund die Idee, den Gurtwickler zwischen dem durchgehenden Fensterbrett und der Heizkörperverkleidung zu befestigen. Nur hat ja nicht jeder, der in einem Altbau wohnt diese Möglichkeit. In so einem Fall, muss ich unbedingt darauf hinweisen, dass man sich dann lieber für einen elektronischen Gurtwickler entscheiden sollte, den man Aufputz anbringen kann.
In den übrigen Punkten, hat mein Freund die Montageanleitung genau befolgt.
Die Anleitung war gut beschrieben und leicht verständlich. So war der Gurtwickler schnell montiert. Ebenso das Einstellen von Uhrzeit, Datum, Endpunkte und den gewünschten Schaltzeiten war kein Problem. Hier hatte ich bei unseren bereits vorhandenen eWickler immer Probleme.
Der eWickler Comfort eW820 sieht mit seinem großen LC-Display richtig gut und modern aus.
Auch den Sonnen- und Dämmerungssensor, finde ich praktisch. Der Sensorstecker wird einfach in die Anschlussbuchse an der Unterseite des eWicklers gesteckt und der Sensor per Saugnapf an der Fensterscheibe befestigt. Durch die Position, wird bestimmt, bis wohin sich bei Sonneneinfall der Rolladen absenkt.
Seit dem Einbau funktioniert der eWickler zuverlässig und einwandfrei.
Man fühlt sich mit dem eWickler sicherer, wenn man nicht zu Hause ist. Besonders während des Urlaubs wird durch das automatische Hochziehen und Herablassen des Rolladens ein bewohnter Eindruck vermittelt und so werden Einbrecher von einem Einbruch abgehalten.

Fazit:

  • die Bedienungsanleitung ist leicht verständlich und hilfreich
  • die Montage des eWicklers ist einfach und geht schnell
  • der eWickler lässt sich leicht und mühelos einstellen
  • man fühlt sich sicherer durch die Zeitautomatik
  • der eWickler funktioniert zuverlässig

Praktisches und dekoratives Gerät zugleich

Der Aptoyu Aroma Diffuser wurde schnell und gut verpackt gliefert. Er befand sich in einem Pappkarton. Außer dem Diffuser befanden sich im Karton noch ein Netzstecker, ein Messbecher, sowie eine Bedienungsanleitung. Die Bedienungsanleitung ist in Deutsch und Englisch. Allerdings ist die deutsche Version bzw. Übersetzung ziemlich verwirrend.
Das Gerät ist aus weißen Kunststoff und ca. 14 cm hoch. An der Vorderseite befinden sich zwei kleine Tastschalter, einer für die Luftbefeuchtung und einer für die Beleuchtung. Bevor man das Gerät in Betrieb nehmen kann, muß erst einmal der Netzstecker auf der Unterseite des Diffusers eingesteckt werden. Dann öffnet man den Deckel duch Drehen. Hier hatte ich anfangs etwas Schwierigkeiten den Deckel ab zubekommen. Wenn der Deckel wieder einmal schlecht abgeht, gehe ich mit dem Fingernagel in die Ritze zwischen Deckel und Unterteil und drücke den Deckel vorsichtig nur leicht nach oben. Dann lässt er sich problemlos abdrehen. Unter dem weißen gerillten Deckel, befindet sich der Wassertank mit Deckel. Dieser Deckel lässt sich ganz einfach abnehmen und wieder aufsetzen. Nun wird das Wasser mit Hilfe des Messbechers in den Wassertank gefüllt. Auf dem Wassertank ist mit schwarz eine Markierung aufgedruckt. Diese Markierung darf nicht überschritten werden. Dies ist genau das Fassungsvermögen von 120 ml. Dem Wasser kann man 3 bis 5 Tropfen ätherisches Duftöl hinzufügen. Ich habe hierfür Lavendelöl verwendet und war überrascht, daß es so gut geduftet hat, obwohl ich nur drei Tropfen Öl verwendet habe. Nachdem der Tank befüllt ist, kommt der Deckel vom Tank wieder drauf und auch der Deckel vom Gerät wird wieder aufgedreht. Nun kommt der Stecker in die Steckdose. Für die Beleuchtung drückt man die linke Taste (LIGHT). Man hört einen kurzen Piep-Ton und das Gerät leuchtet. Es wechselt zwischen sieben verschiedenen Farbtönen (grün, dunkelblau, rot, gelb, rosa, hellblau und weiß). Wenn man die Taste ein zweites mal drückt, dann leuchtet dieser Farbton dauerhaft, der gerade leuchtet, wenn man die Taste betätigt. (auch zwichen Hell- und Dim-Modi einstellbar)
Die rechte Taste ist für die Sprühfunktion (MIST). Auch bei Betätigen dieser Taste ist wieder ein Piep-Ton zu hören und der Diffuser versprüht einen feinen Nebel. Ein grünes LED-Licht leuchtet über der Taste auf. Dies bedeudet, das Gerät sprüht in diesem Intervall: 30 Sekunden Sprühen und dann sind 30 Sekunden Pause. Wenn man die MIST-Taste ein zweites mal drückt, leuchtet die LED-Lampe rot und das Gerät sprüht nun kontinuierlich, ohne Pause. Licht sowohl auch Nebel, lassen sich wieder ausschalten, indem man die Tasten etwas länger (ca. 3 Sekunden) lang drückt. Bei niedrigen Wasserstand, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Nur die Lichtfunktion bleibt trotzdem erhalten.
Die Vernebelung erfolgt per Ultraschall (2,4 MHz). Das Gerät läuft relativ leise. Es ist nur ein ganz leises Rauschen bzw. Brodeln zu hören. Diese Geräusche stören mich allerdings nicht. Aus hygienischen Gründen, sollte das Gerät regelmäßig gereinigt werden. Dies geht aber schnell und einfach.
FAZIT:
Ich empfehle das Gerät sehr gerne weiter, weil der feine Nebel sehr gut bei trockener Heizungsluft ist und für ein angenehmes Raumklima sorgt.
Bei Verwendung verschiedener ätherischer Öle, duftet es angenehm im Raum. Ich habe z.B. Lavendelöl verwendet, kann mir aber auch sehr gut vorstellen z.B. bei Erkältungen oder anderer Beschwerden, ätherische Öle mit Eukalyptus oder anderer Kräuter zu verwenden.
Die sieben wechselnden Farben der Beleuchtung, gefallen mir besonders gut, wenn es im Raum etwas dunkler ist. Da kommen sie erst so richtig schön zur Geltung. Das Licht schafft eine angenehme Atmosphäre und sieht auch dekorativ aus.

 

Persil Power-Mix Caps – einfach in der Anwendung und Dosierung

Die Persil Power Mix Caps durfte ich im Rahmen eines trnd-Projektes testen.

Hierfür erhielt ich:
1 x Persil Power-Mix Caps Universal (18 Caps) und Marktforschungsunterlagen zum Befragen meiner Freunde, Verwandten, Bekannten und Kollegen.
Zum Weitergeben in meinem Freundes- und Bekanntenkreis erhielt ich noch 20 Probepackungen Persil Power-Mix Caps Universal (je 1 Cap).

Die 18 Caps befinden sich in einer grünen Plastik-Box mit silbergrauen Deckel.
Auf der Box sind auf der Vorder- und Rückseite je ein großer Aufkleber mit Produktinformationen angebracht. Ebenso befindet sich ein Aufkleber auf dem Deckel. Der Deckel lässt sich etwas schwierig öffnen. Öffnet man den Deckel, kann man einen angenehmen Duft wahrnehmen.
Die Caps vereinen mit zwei Kammern die Vorteile von Pulver- und Flüssigwaschmittel in einer praktischen Anwendungsform. In einer Kammer befindet sich besonders wirksames Kraftpulver (weiß/blau) und in der anderen Kammer grünes konzentriertes Waschmittel-Gel.

20160705_191026.jpg

Das Kraftpulver ist aufgrund spezieller Wirksubstanzen der Rezeptur, besonders aktiv gegen Vergrauen, für extra leuchtende Farben und perfekte Reinheit. Das Gel entfernt zuverlässig selbst hartnäckige Flecken. Für perfekte Waschergebnisse bei weißen und hellen Farben. Für bunte Wäsche sind Persil Power-Mix Caps Color erhältlich. Diese befinden sich in einer blauen Box.

Die Folie der Caps löst sich beim Waschen vollständig auf und gibt Pulver und Gel frei. Die Universal-Caps eignen sich als Vollwaschmittel für alle Waschprogramme mit einer Temperatur von 20-95 Grad.

Die Anwendung ist ganz einfach. Ein Cap enthält genau die richtige Menge Pulver und Gel für eine Waschmaschinenfüllung bis zu 4,5 kg, bei leicht oder normal verschmutzter Wäsche. Bei einer größeren Füllmenge oder stark verschmutzter Wäsche, sollte man zwei Caps verwenden. Die Caps gibt man einfach in die leere Trommel und erst dann die Wäsche darauf. Dies sollte man unbedingt beachten. Denn die Folie der Caps löst sich unten in der Waschmaschinentrommel am schnellsten auf, da die Caps hier schon wenige Minuten nach dem Start des Waschprogramms mit dem Wasser in Berührung kommen.

Ich finde die einfache Anwendung der Persil Power-Mix Caps super, denn mit den Caps gibt es kein Verschütten von Waschpulver und Gel mehr. Auch die Dosierung ist einfach und die Wäsche wird schön sauber und duftet angenehm. Ich hatte bei 40 Grad, ein sehr schmutziges fleckiges Kleid meines Enkelkindes gewaschen. Alle Flecken sind raus gegangen und das Kleid ist nun wieder schön sauber. Sogar ein sehr schmutziges Fensterputztuch ist bei 60 Grad wieder sauber geworden und sieht wie neu aus.

Fazit:
-einfache Anwendung
-keine Überdosierung und dadurch wird auch die Umwelt geschont
-saubere und angenehm duftende Wäsche

 

LG Waschmaschine F 1 4 U2 TDN1H

Vor der Anlieferung meines Testproduktes, der LG Waschmaschine F 14U2 TDN1H, erhielt ich eine schriftliche Benachrichtigung per Post von Hermes. Hier war der Liefertermin angegeben. Da ich jedoch an dem Tag der Anlieferung an der Arbeit war, rief ich beim Lieferdienst an und fragte, ob man mir eine genauere Uhrzeit sagen könnte. Mir wurde freundlich Auskunft gegeben und ich wurde auch eine halbe Stunde vor der Anlieferung telefonisch benachrichtigt.
Mit der Lieferung hat alles sehr gut geklappt. Die beiden kräftigen Männer vom Lieferdienst waren beim Hereintragen der Waschmaschine sehr zuvorkommend und haben sie die Treppe hoch getragen. Sie haben mich auch darauf hingewiesen, dass man bevor man die Maschine in Betrieb nimmt, unbedingt die vier Schrauben an der Rückseite entfernen muss, da diese nur als Transportsicherung dienen.
Gleich nachdem die Männer weg waren, habe ich neugierig den Karton geöffnet und hinein gesehen. Die Waschmaschine war sehr gut und stoßsicher verpackt. Am liebsten hätte ich sie gleich ausprobiert, aber ich musste mich noch so lange gedulden, bis mein Freund sie dann später ausgepackt und angeschlossen hat.
Inzwischen hatte ich schon die Bedienungsanleitung studiert. Der Bedienungsanleitung liegt ein Blatt mit Installationshinweisen sowie zur Reinigung und Wartung bei. Diese Hinweise sind leicht verständlich und waren eine große Hilfe für meinen Freund beim Aufstellen und Anschließen.
Die Bedienungsanleitung ist in fünf Sprachen verfasst. Deutsch befindet sich gleich am Anfang und durch das Register, sieht man gleich, wieviel Seiten in der jeweiligen Sprache enthalten sind.
Beim Ansehen der Waschmaschine und der Bedienungsanleitung freute ich mich sehr, weil ich sah, dass sie viel mehr Funktionen hat, als meine alte Maschine. Die Waschmaschine von LG verfügt z.B. über ein AquaLock-Vollwasser-Schutzsystem, die TurboWash-Technologie und die Tag On NFCFunktion.
Nach dem Auspacken der Maschine hat mein Freund als erstes die Transportsicherung mit dem mitgelieferten Schraubenschlüssel entfernt und die Löcher mit den vormontierten Plastikkappen verschlossen.
Die über 60 kg schwere Waschmaschine wurde an ihren Platz gestellt und nun wurde der Zulaufschlauch und der an der Maschine befestigte Ablaufschlauch montiert. Anschließend wurden die Füße justiert, damit die Waschmaschine waagerecht, stabil und fest steht. Hierfür wurde ebenfalls der mitgelieferte Schlüssel verwendet.
Als mein Freund mit dem Anschließen und Justieren fertig war, führte er einen Testlauf durch. Vor dem ersten Waschgang muss man einen Waschgang ohne Wäsche durchführen, damit Rückstände aus der Waschmaschine entfernt werden, die bei der Herstellung entstanden sein könnten.
Nun konnte ich endlich richtig mit Wäschewaschen loslegen. Ich stellte den Netzanschluß her, öffnete die Tür und befüllte die Waschmaschine mit Buntwäsche. Die Tür lässt sich gut und einfach öffnen und schließen. Ich drückte auf die An/Aus-Taste und hörte einen melodischen Piep-Ton. (Die Töne lassen sich auch abstellen)
Als erstes wollte ich die Turbo-Wasch-Funktion bis zu 4 kg Wäsche, die normal verschmutzt ist, testen. Hierfür wählte ich an dem großen runden Drehknopf das Programm für Koch-/Buntwäsche. Dies ist ein Programm von insgesamt vierzehn Waschprogrammen (Koch-/Buntwäsche, Baumwolle+, Pflegeleicht, Mix, Hygiene, Nachtprogramm, Babybekleidung, Bettdecken, Sportswear, Dunkle Wäsche, Speed 14, Schonend/Wolle, Flecken und Download Neu). Das Programm wird per LED-Licht am Knopf angezeigt. Rechts daneben, befindet sich ein Touchdisplay, auf dem man weitere Details und Zusatzfunktionen einstellen kann. Diese sind: Vorwäsche, Waschen, Trommelreinigung, Knitterschutz, Kindersicherung, Spülen, Temperatur, Schleudern und Startzeitvorwahl.
Hiervon wählte ich als Temperatur 40 Grad, den Turbo-Waschgang und die Schleuderdrehzahl 1200 U/min aus. Das Einstellen der Programmauswahl ist einfach und verständlich, allerdings bei der Auswahl der Zusatzfunktionen am Touchdisplay hatte ich anfangs Schwierigkeiten. Ich dachte, dass ich direkt auf die Symbole drücken muss. Aber inzwischen ist dies kein Problem mehr, denn ich hatte schnell herausgefunden, dass ich auf die Bezeichnungen drücken muss.
Nachdem ich alles ausgewählt hatte, füllte ich das Waschmittel und den Weichspüler in die Waschmittelschublade. Dann drückte ich auf die Pause/Start-Taste. Die Tür wird gesichert und das Schlüssel-Symbol erscheint am Display. Die Maschine pumpt erst stoßweise und dann gleichmäßig Wasser ein. Außerdem wird kurz nach dem Starten die Programmdauer angezeigt. Mein Waschgang dauerte 57 Minuten. Diese Dauer ergibt sich aus dem gewählten Programm und aus der Beladungserkennung der Maschine. Je voller die Maschine ist, desto länger läuft sie. Also hatte ich etwas weniger als 4 kg Wäsche in die Maschine gefüllt.  Meine Waschmaschine lief während des Waschvorgangs sehr leise. Wenn ich mich im Nebenraum aufhielt, habe ich sie überhaupt nicht gehört. Diese Laufruhe wird erreicht, weil kein Keilriemen verwandt wird, sondern Magnettechnik (Inverter Direct Drive). Beim Schleudern ist die Maschine dann schon lauter geworden und hat etwas vibriert. Zum Schluss hat sie ca. 3 Minuten geschleudert, aber die Standfestigkeit war trotzdem sehr gut.
Als der Waschgang fertig war, zeigte die Maschine im Display „END“ an und eine Melodie erklang.
Mit der Waschwirkung der Waschmaschine bin ich sehr zufrieden. Die Wäsche ist schön sauber geworden und duftet angenehm. Auch gab es keinerlei Beschädigungen der Wäsche.
Inzwischen habe ich nun auch weitere Programme und Funktionen getestet. Bei der Turbo-Wasch-Funktion mit bis zu 4 kg Wäsche im 60 Grad Programm, wurde mir eine Programmdauer von nur 54 Minuten angezeigt, da ich die Waschmaschine mit sehr wenig Wäsche befüllt hatte. Auch hier war das Ergebnis hervorragend. Die Wäsche war ebenfalls schön sauber und duftete angenehm. Sogar ein ganz schmutziges Fensterputztuch, ist wieder schön sauber geworden und sah wie neu aus.
Sehr gut finde ich das Programm für Bettdecken. Damit kann man größere Decken und Kissen waschen. Ich wasche damit nun oft die Decken und Kissen von unseren Hunden und Katzen. Das Programm für Babybekleidung benutze ich ebenfalls oft für die Bekleidung meines Enkelkindes.
Die Startzeitvorwahl, finde ich sehr praktisch. So kann die Waschmaschine meine Wäsche schon mal waschen, wenn ich noch an der Arbeit bin. Wenn ich dann nach Hause komme, ist sie schon fertig zum Aufhängen. Beim Nachtprogramm, konnte ich feststellen, dass sie genauso leise wäscht, wie bei den anderen Programmen auch. Die Vibrationen waren vielleicht noch etwas geringer.

Die Reinigung der Maschine ist recht einfach. Das Gehäuse kann man mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel abwischen. Die Trommel sollte man regelmäßig mit dem Programm zur Trommelreinigung reinigen. Außerdem sollte man die Schublade für Waschmittel und Weichspüler, sowie den Wasserzulaufsfilter und den Ablaufpumpenfilter ab und zu reinigen.

Außerdem besitzt die Waschmaschine die Tag On-Funktion und die LG Smart Diagnosis. Mit diesen Funktionen, kann man die Waschmaschine direkt über das Smartphone bedienen und Waschprogramme herunterladen, sowie eine telefonische Fehlerdiagnose ist möglich.

Fazit:
An dieser Waschmaschine gefällt mir:
man kann durch die große Füllmenge (bis 8 kg) auch größere Sachen gut waschen z.B. Bettdecken
gute Auswahl an Waschprogrammen und Zusatzfunktionen
der geringe Energieverbrauch, Energieklasse A+++
sehr leise und vibrationsarm
Aqua Lock Vollwasserschutz
Inverter Direct Drive (kein Keilriemen, deshalb sehr leise)
Turbo Wash Technologie, dadurch zeit-, wasser- und energiesparend
sehr gutes Waschergebnis, die Wäsche wird schön sauber und duftet angenehm

Mit dieser Waschmaschine macht das Waschen wirklich richtig Spaß.

PAULA Fleckenkuchen – weich, saftig aber sehr süß

Die Verpackung des PAULA Fleckenkuchen ist sehr ansprechend gestaltet. Wenn man bereits die anderen PAULA-Produkte kennt, kann man sich in etwas vorstellen, was die Packung enthält. In der Folienpackung befindet sich ein Kuchen in einer Aluschale (300g Inhalt).
Meine Enkelin liebt den PAULA-Pudding sehr und deshalb hat sie sich gefreut, daß sie nun auch den Kuchen mit den Kuhflecken probieren konnte.
Ihr hat der Kuchen sehr gut geschmeckt. Vor allem Kinder mögen den Kuchen. Der Kuchen ist relativ flach. Nur ca. 2 cm hoch. Das ist ideal für kleine Kindermünder. Vom PAULA Fleckenkuchen, sind zwei Sorten erhältlich: den PAULA Fleckenkuchen mit Schokosplits und Schoko-Pudding-Flecken und der PAULA Fleckenkuchen mit Vanille-Pudding-Flecken. Beide Sorten sind schön weich und saftig, kleben aber allerdings etwas in der Aluschale.
Vom Geschmack her, finde ich die Kuchen etwas zu süß. Die Kinder mögen zwar den süßen Geschmack, aber als tägliche Leckerei, würde ich sie auf keinen Fall empfehlen. Der Fleckenkuchen mit den Schokosplits schmeckt durch den Schokopudding etwas schokoladig, aber bei der anderen Sorte ist der Schokogeschmack durch den Schokokuchen noch intensiver. Die Puddingflecken sind cremig und haben genau die richtige Konsistenz. Die meisten Erwachsenen, denen ich den Kuchen angeboten habe, kritisierten auch, daß er zu süß ist. Wünschenswert wäre, wenn Dr. Oetker in dieser Hinsicht, etwas verbessern würde. So könnte der Fleckenkuchen etwas perfekter werden.
Fazit: Der Kuchen ist schön weich und saftig, aber etwas klebrig. Er schmeckt schokoladig und sehr süß.

Ich habe mich sehr gefreut, daß ich an diesem Test teilnehmen durfte und möchte mich dafür bedanken.

Die Beste Krallenschere mit kostenloser Nagelfeile – nicht nur für Hundekrallen

Das Produkt wurde in einer Papp-/Plastikverpackung geliefert.
Die Griffe der Krallenschere sind weiß und orange. Der Griff der Nagelfeile ist nur orange. Die Griffe beider Teile sind rutschfest, gummiert und liegen gut in der Hand. Geöffnet und geschlossen wird die Krallenschere durch Drehen des kleinen orangenen ovalen Knopfes in der Mitte. Eine Anleitung zum Schneiden der Krallen befindet sich auf der Rückseite der Verpackung. Leider ist diese aber nur in englisch. Jedoch anhand der Abbildungen, kann man schon so einigermaßen erkennen, wie die Krallen geschnitten werden sollen.
Ich habe mit Krallenschneiden bereits schon Erfahrungen gesammelt und weiß, worauf man achten muß. Die Hundekrallen bestehen aus Horn und sind fast bis in die Spitze durchblutet. Bei hellen Krallen, kann man die Blutgefäße besser erkennen, als bei dunklen. Meine beiden Hunde haben dunkle Krallen, deshalb ist es wichtig, daß man ausreichend Licht hat, um die Blutgefäße zu erkennen und man sie nicht anschneidet.
Die Krallenschere ist an der Vorderseite abgerundet, das beugt Verletzungen vor. Beim Schneiden der Krallen habe ich die Pfote gut festgehalten und vorsichtig einen geraden Schnitt gemacht. Durch den abgewinkelten Kopf, geht das Schneiden sehr gut und einfach. Die Krallen konnten mit einem sauberen Schnitt gekürzt werden. Die Schere ist stabil und die Schneide schön scharf. Ein Nachfeilen mit der Feile ist eigentlich nicht notwendig. Aber wenn man sich als Anfänger, beim Schneiden nicht traut so viel abzuschneiden, damit man die Blutgefäße nicht verletzt, kann man den Rest noch mit der Feile kürzen. Auch wenn die Krallen noch nicht ganz so lang sind, kann man die Feile ganz gut verwenden.
Wir haben festgestellt, die Krallenschere ist nicht nur gut für das Schneiden von Hundekrallen geeignet, sondern wir haben sie ebenfalls für das Schneiden der Krallen von Meerschnweinchen und Kaninchen verwendet.
Mir wurde dieser Artikel vergünstigt vom Hersteller zur Verfügung gestellt, um ihn ausführlich zu testen und eine unabhängige, objektive, unvoreingenommene und vom Hersteller nicht beeinflusste Rezension abzugeben.